QUARTO

Krems Halle 3 Halle 3

Durational Rope

Programm

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

Metamorphosen eines schwarzen, tausend Meter langen Seils: ein Haufen, ein Lasso, eine Peitsche, eine sich dahinschlängelnde Linie, dann wieder eine Spirale, ein unbekanntes Muster, ein ungeahntes Ornament zwischen Bodenhaftung und Vertikalspannung oder auch eine massive Fessel, die den Körper verschnürt. Das Seil ist zugleich ein raumfüllender und den Raum vermessender Gegenstand und ein wandelbares Werkzeug im choreographierten Fluss einer zwei Stunden dauernden Performance. Das Duo Quarto zelebriert in schwarzen Hoodies und weißen Gesichtsmasken ein animistisch anmutendes Ritual, das einem Gebrauchsgegenstand eine Bewegungsenergie einzuschreiben scheint. Durational Rope lotet auf kontemplative Weise die dynamischen Beziehungen zwischen Objekt und Subjekt aus. Zwei Dompteure vollführen Übungen, die das Seil dabei zum buchstäblich schwingenden Medium der Kommunikation zwischen zwei empfindenden Menschen machen. Wir wissen noch gar nicht, was ein Körper vermag, sagt die Philosophie. Und wir haben noch nicht gesehen, was ein Seil vermag, wenn es von Körpern bewegt und zum Eigenleben erweckt wird.

Choreograhie, Konzept & Performance: Anna af Sillén de Mesquita & Leandro Zappala
Technische Leitung: Daniel Goody
Manager: Koen Vanhove
Dank an: Pille Repmakarn

Gefördert von Swedish Arts Council, Stockholm’s Culture Committee und The International Dance Programme – The Swedish Arts Grants Committeé’s International Programme for Dance Artists. In Koproduktion mit Moderna Museet & MDT.

Homepage

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden