News

Line Up News

Ab jetzt sind Tagestickets (EUR 33,- / 30,-) und vergünstigte Wahlabos erhältlich. Weitere bestätigte KünstlerInnen: Fatima Al Qadiri / Islam Chipsy / Kode9 / Oneirogen / Cut Hands / Juliana Huxtable / Lotic / Tara Transitory aka One Man Nation

Tagesprogramme - Musikhighlights
Fr, 29.04.: Omar Souleyman / Hatsune Miku / Gaika / Mbongwana Star / Hieroglyphic Being / RP Boo
Der legendäre Omar Souleyman kehrt mit seiner modernen Fusion aus regionalen Variationen traditioneller Dabke-Musik zum donaufestival zurück. Hatsune Miku ist die animierter 3D-Protagonistin von "Still Be Here" - einer Ausnahmeperformance, die im Kollektiv von der New Yorker Progressiv-Electronica Koryphäe Laurel Halo, dem preisgekrönten Choreographen und Visual Artist Darren Johnston sowie den Medienkünstlern LaTurbo Avedon und Martin Sulzer kreiert wurde. Das Hip-Hop Projekt Gaika begehrt gegen Rassismus, Diskriminierung und Polizeigewalt auf. Mbongwana Star aus Kinshasa präsentieren treibende Afrobeats, Perkussionsfinkeleien und roughe Gitarrenriffs. Jamal Moss aka Hieroglyphic Being liefert ein homogenes Set aus angezerrten Acid-Synths und brachialem Bassgewummer. RP Boo, der Ziehvater des Chicagoer Footworks, wird synkopierte Beatpatterns und minimalistische Vocalsnippets in einer erbarmungslosen Geschwindigkeit loslassen.

Sa, 30.04.: Fatima Al Qadiri / Shackleton presents: POWERPLANT / Islam Chipsy / Kode9
Die aus Kuwait stammende Fatima Al Qadiri schafft es einmal mehr zeitgenössischen Kunstdiskurs und Gesellschaftskritik mit ihrer musikalischen Arbeit zu verknüpfen. Shackleton stellt am donaufestival sein neues Projekt „POWERPLANT“ vor. Islam Chipsy bringt arabische Harmonien mit angezerrten Keyboardsounds so funky zum Klingen, dass einem den Mund offen bleibt. Kode9, der Übervater des Dubstep, wird in seinem DJ Set einen Querschnitt aus seinem Label „Hyperdub“ präsentieren.

So, 01.05.: Mogwai play Atomic / Monk Parker / Oneirogen
Mogwai performen live ihren Soundtrack zum BBC Film „Atomic“. Die tiefschürfenden Bilder des New Yorkers Oneirogen werden von dämonisch verzwirbelten Synths entworfen, unter denen ein brachialer Puls pocht. Der FM4-„Im Sumpf“-Liebling Monk Parker feiert seine Österreichpremiere. Der gravitätische Roots Folk des Texaners jagt einem die Gänsehaut über den Rücken.

Do, 05.05.: Rashad Becker with members of Alarm Will Sound / Babyfather / Manuel Knapp (Auftragsarbeit) / Cut Hands
Rashad Becker wird ein Spezialprojekt mit Mitgliedern des legendären New Yorker Ensembles Alarm Will Sound präsentieren. Dean Blunt wird mit seinem neuen Projekt Babyfather zum donaufestival zurückkehren. Die Auftragsarbeit von dem österreichischen Noise-Berserker Manuel Knapp wird mit Spannung erwartet. Ex-Whitehouse Enfant terrible William Bennett meldet sich als Cut Hands mit einem neuen Release zurück.

Fr, 06.05.: Le1f / Angel-Ho / Tara Transitory aka One Man Nation / Juliana Huxtable
Der schrille Hip-Hop von Le1f richtet sich gegen Homo- und Transphobie, Misogynie und Rassismus und klingt aber gleichzeitig sexy und witzig. Der südafrikanische Künstler und Labelbetreiber Angel-Ho verfolgt mit zeitgenössischer Clubmusik eine politische Agenda mit dem Ziel, hegemoniale Strukturen zu durchbrechen, Selbstbestimmung zu ermöglichen und Reste kolonialer Mentalität zu entlarven und zu zerstören. Das erklärte Ziel von Tara Transitorys Musikprojekt „One Man Nation“ ist es, Grenzen zu sprengen. Ihre Live-Auftritte gleichen akustischen Seancen. Sie sollen in einen Zustand kollektiver Trance versetzen und eine Out-Of-Body Erfahrung auslösen, in der sich Körper und Selbst aufzulösen beginnen. In ihren eklektischen Dj-Sets sampelt Juliana Huxtable so ziemlich alles, was knallt. Von Madonna zu Marilyn Manson, Death Grips oder Bone Thugs'n Harmony – sie schafft es, Mainstreamtracks subversive Botschaften zu entlocken und collagiert diese mit eigenen Gedichten.

Sa, 07.05.: Tim Hecker / Pantha du Prince presents The Triad / DJ Koze / STATION ROSE
Tim Hecker sowie Pantha du Prince präsentieren ihre neuen Alben. STATION ROSE, die Wiener Pioniere der Digital Culture, werden aktuelle audiovisuelle Kompositionen performen, die exklusiv für das donaufestival kreiert wurden. Zum Abschluss: Technolegende DJ Koze!

Performances von Saint Genet und God’s Entertainment an beiden Wochenenden:
Das amerikanische Ausnahme-Kollektiv Saint Genet ist mit der Uraufführung „Frail Affinities“ wieder beim donaufestival zu Gast. Saint Genets Arbeiten berühren psychische wie physische Grenzen und schaffen ungemein eindringliche Bilder voll grausamer Schönheit. Setting ist die raumgreifende Installation von Ryan Mitchell, Ben Zamora und Casey Curran in der Zentralen Halle der Kunsthalle Krems. „Eine Wucht!“ (Der Standard über „Paradisiacal Rites“, donaufestival 2013)
God’s Entertainment verstörten und begeisterten zuletzt 2014 mit ihrem Kremser Menschenzoo. In „NIEMAND HAT EUCH EINGELADEN – Teil II der Neuen Europäischen Tragödie“ stellen die Wiener Stars der internationalen Performance-Szene die Rollenverteilung Darstellende/Zuschauende in einer eindrucksvollen theatralen Collage und einer begehbaren Installation erneut auf den Prüfstand. Anlässlich der aktuellen Flüchtlingstragödie ist jeder gefordert, Entscheidungen zu treffen.