Carlos Amorales mit Klangforum Wien

Erased Symphony

25/04 17:00 / 17:30 / 18:30

Eine Vielzahl der Arbeiten des aus Mexiko kommenden Künstlers Carlos Amorales untersuchen gegenwärtige (mexikanische) Kultur und ihre Werte, während andere Projekte etwa gezielt alternative Distributionssysteme und Fragen des Copyrights behandeln, wie etwa sein Musiklabel Nuevos Ricos zeigt: „Working class today….tomorrow Nuevos Ricos!“ liest sich da unter anderem.

Erased Symphony birgt die Idee, dass bestehende kulturelle Erzählungen einer Löschung unterliegen, wobei nicht allein das plakative Auslöschen im Vordergrund steht, sondern auch Prozesse des Verschwindens, von Umgewichtungen, Verdichtungen, Korrosionen etc. im Erzählen nationaler, kontinentaler, hier eben westlicher, und hegemonialer Geschichte(n). Für Erased Symphony wird Strauss‘ Kaiserwalzer einem graduellen Löschprozess unterzogen, wobei nicht das Original, sondern die 1925 von Arnold Schönberg verfasste Transkription des Walzers für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Klavier bearbeitet wird, was wiederum zu einer Verdichtung in der Komplexität und auch Überlagerung von historischen und gegenwärtigen (kulturellen, politischen, sozialen) Narrativen führt.

Amorales hat ein ähnliches Projekt bereits mit dem Löschen von Teilen des französischen Code Civil durch Juristen durchgeführt, indem er diese beauftragte, Passagen des Buches nach ihren eigenen Vorstellungen, ihrem Sinn und Verständnis von Recht, Gerechtigkeit und Ethik zu streichen, zu modifizieren oder zu erhalten. Später druckte er eine gestrichene Variante dieses Buches mit einem eigens von ihm präparierten Plotter, wobei er die Cutter-Nadel des Druckers mit einem Bleistift austauschte, um dann zu radieren. Auch bei Erased Symphony kommt der von ihm präparierte Plotter zum Einsatz.

Das Projekt findet in Kollaboration mit dem Klangforum Wien statt, welches in engem Dialog mit dem Künstler die Radierung und Interpretation der Erased Symphony erarbeiten und live zur Eröffnung des donaufestival präsentieren wird.

Die Bearbeitung von Arnold Schönbergs Kaiserwalzer, op. 437 für Flöte, Klarinette, Streichquartett und Klavier (1925) erfolgte mit freundlicher Genehmigung von Belmont Music Publishers, Los Angeles.

Klangforum Wien: Thomas Frey, Flöten / Olivier Vivarès, Klarinetten / Annette Bik, Violine / Fani Vovoni, Violine / Lena Fankhauser, Viola / Andreas Lindenbaum, Violoncello / Joonas Ahonen, Klavier

Eine Produktion von donaufestival in Kooperation mit Klangforum Wien. Das Klangforum Wien spielt mit freundlicher Unterstützung von ERSTE BANK.

http://www.nuevosricos.com

http://estudioamorales.com/supprimer-modifier-et-preserver/

25. April

Donnerstag close
Zeit Artist Location
10:00 Tino Sehgal Kunsthalle Krems
10:00 Tillman Kaiser Atelier Kunstmeile Krems
10:00 Große Gefühle Kunsthalle Krems
11:00 Ursula Scherrer & Shelley Hirsch Klangraum Krems Kapitelsaal
14:00 Saint Genet Forum Frohner
15:00 Corinna Schnitt Galerie Stadtpark
15:30 Hans Peter Litscher Parkhotel
17:00 Carlos Amorales mit Klangforum Wien Kunsthalle - Zentrale Halle
17:30 Carlos Amorales mit Klangforum Wien Kunsthalle - Zentrale Halle
18:00 Hans Peter Litscher Parkhotel
18:00 Saint Genet Forum Frohner
18:30 Carlos Amorales mit Klangforum Wien Kunsthalle - Zentrale Halle
19:00 Bella Angora Halle 3
19:00 Fran Ilich / Diego de la Vega Parkhotel
19:00 new-territories / François Roche, Camille Lacadée ([eIf/b t/c]) / mit Carsten Höller Messegelände
19:00 Peter Weibel Klangraum Krems Minoritenkirche
20:30 Hans Peter Litscher Parkhotel
20:30 Kasper T. Toeplitz / Jonathan Schatz Halle 2
21:00 The Bastards of Fate Stadtsaal
22:00 Buke and Gase Halle 2
23:00 Skweee Club #1 Halle 3
23:00 Beak> Stadtsaal
00:00 Zs Halle 2
00:30 Michael Rother Stadtsaal

Kunsthalle - Zentrale Halle

  • Do 25. April 17:00
>> buy ticket >> tell a friend >> share