Immigrant Movement International

(IM)MIGRANT RESPECT

02/05-04/05
12:00-20:00 Öffnungszeiten im Think Tank Space IM International

Kunstraum Stein

„Uns wurden schon viele Namen gegeben.  Illegale. AusländerInnen. GastarbeiterInnen.  GrenzgängerInnen. Unerwünschte. Verbannte.  Kriminelle. Nicht-BürgerInnen. TerroristInnen.  DiebInnen. Fremde. Eindringlinge. Dokumentenlose.“  So beginnt das Migrant Manifesto des  Immigrant Movement International, eine von  vielen Organisationen und Advokaten verfassten  neuen Internationale, die dabei ist, sich unter  unterschiedlichsten Namen aber mit ähnlichen  Anliegen und Agenden zu formieren und zu  organisieren: Es geht um die Anerkennung, die  rechtliche Gleichbehandlung und den Respekt  gegenüber migrierenden Menschen.  Immigrant Movement International wurde geboren,  als die kubanische und in New-York lebende  Künstlerin Tania Bruguera 2010 von Creative  Time und dem Queens Museum of Art in New  York für ein öffentliches Kunstprojekt eingeladen  wurde, das in New Yorks Stadtteil Corona als  Community Projekt umgesetzt wurde. Brugueras  Arbeit recherchiert vor allem Wege, wie Kunst im  alltäglichen politischen Leben angewandt werden  kann. Sie verwendet Begriffe wie Arte de Conducta  (Kunst des Verhaltens/Handelns) und Arte  Útil (brauchbare, nützliche Kunst), um ihre Praxis  zu beschreiben.  Aus der Situation und der multi- und transnationalen  Nachbarschaft in Corona real und als  Modell lernend, bewegt sich IM International um  die Welt. So startet IM International in Krems  die Kampagne (IM)MIGRANT RESPECT, die vor  allem die Infrastruktur und mediale Präsenz  des Festivals für die Sichtbarkeit ihrer Anliegen  verwenden wird. Dazu wird das Büro des IM  International, vertreten durch Tania Bruguera und  Camilo Godoy, temporär in den Kunstraum Stein  verlagert. Hier werden nicht nur Informationen  zur Organisation erhältlich sein, sondern von  hier aus wird auch Kontakt zu hiesigen NGOs,  AktivistInnen und weiteren AkteurInnen aufgenommen,  die im zivilrechtlichen Bereich in Bezug  auf MigrantInnenrechte aktiv sind, und eine Reihe  von performativen Interventionen und Aktionen  initiiert und gestartet, die sich über das gesamte  Festivalgelände erstrecken werden.  IM International gestaltete im Rahmen der Kampagne ein Transparent am Donauhafen Krems. Originalfoto: Florian Schulte.


Mit freundlicher Unterstützung von Mierka Donauhafen Krems.

http://immigrant-movement.us
http://www.ustream.tv/channel/immigrant-movement-international

02. Mai

Donnerstag close
Zeit Artist Location
10:00 Tillman Kaiser Atelier Kunstmeile Krems
10:00 Große Gefühle Kunsthalle Krems
11:00 Ursula Scherrer & Shelley Hirsch Klangraum Krems Kapitelsaal
12:00 Saint Genet Forum Frohner
12:00 Douglas Gordon & Filmklasse Frankfurt Kunsthalle - Zentrale Halle
12:00 David Yow Kunstraum Stein
12:00 Immigrant Movement International Kunstraum Stein
15:00 Corinna Schnitt Galerie Stadtpark
15:30 Hans Peter Litscher Parkhotel
18:00 Saint Genet Forum Frohner
18:00 Sin Kabeza Productions (Cheto Castellano & Lissette Olivares) - Workshop Halle 3
18:00 Hans Peter Litscher Parkhotel
18:00 new-territories / François Roche, Camille Lacadée ([eIf/b t/c]) / mit Carsten Höller Messegelände
18:30 David Yow - Vernissage Kunstraum Stein
19:00 Fran Ilich / Diego de la Vega Parkhotel
19:00 MarkStewartRussellHaswellMikaVainio Klangraum Krems Minoritenkirche
20:30 Sin Kabeza Productions (Cheto Castellano & Lissette Olivares) Halle 3
20:30 Hans Peter Litscher Parkhotel
20:30 Ruin Stadtsaal
21:30 Manorexia Halle 2
22:00 MONSTERFRAU Halle 3
22:30 Martin Rev Stadtsaal
23:00 René Hell Halle 3
23:30 :zoviet*france: Halle 2
00:00 Boris Ondreicka Halle 3
00:30 Girls Against Boys mit Special Guest David Yow Stadtsaal

Kunstraum Stein

  • Do 02. Mai 12:00
>> buy ticket >> tell a friend >> share