Manuel Göttsching

Krems Minoritenkirche Minoritenkirche

Programm

Seine Musik feiert die Schönheit der Wiederholung und die Wonnen des Minimalismus. Schon in den späten Sechzigerjahren, in seiner ersten Band Ash Ra Tempel, war Manuel Göttsching ein Meister der Entschleunigung und der minimalistischen Variation. Er arbeitete mit Tonbandschleifen und später mit den ersten Sequenzern und fügte seine Stücke aus Loops zusammen. Aus dem Geist des Krautrock erschuf er Frühformen des Techno: Beim donaufestival spielt Göttsching seinen legendären einstündigen Track „E2-E4“, der 1981 entstand und den er 1984 veröffentlichte – ein Meilenstein der elektronischen Musik.

Homepage

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden