Kosten

4048

Details und Tickets

  1. In Kürze verfügbar

Programm

INSTALLATION / VIDEO
Österreichische Erstaufführung

In ihren Arbeiten verschränkt die in Wien lebende und arbeitende Choreografin und bildende Künstlerin Elisabeth Bakambamba Tambwe Tanz und Performance mit visueller Kunst und Klang. Oftmals finden ihre Live-Performances in installativen Räumen statt, die sie so vom Ausstellungsraum in einen Bühnenraum transformiert. Ihren zentralen Themenkomplex - nämlich die Manipulation von Körpern in der westeuropäischen wie kongolesischen Gesellschaft durch öffentliche Ereignisse oder in der Öffentlichkeit präsente Tendenzen - wird sie in gleich drei Arbeiten, der Performance „Flèche“, der Installation „Charlie And The Angels“ und der Videoarbeit „RECONSTRUCTION“ beim donaufestival erkunden.


In der Installation „Charlie And The Angels“ wird das Eierlegen als Kraftprobe präsentiert. Das überzüchtete europäische Huhn, ein wiederkehrendes Sinnbild in ihrer Arbeit, verkörpert die Monstrosität aber auch den Abstieg des Westens und des mit ihm verbundenen Massenkonsums. Die Überzüchtung der industriellen Hühner sowie der Stress der Legebatterien führen zu Frustration, Langeweile, Aggression und manchmal sogar zu Kannibalismus. Diese Installation ist eine Reflexion über unsere Konsumgesellschaft, in der wir Tiere aber auch andere globale Ressourcen systematisch respektlos behandeln und kolonialisieren.

Installation, Konzept: Elisabeth Bakambamba Tambwe

Eine Produktion von DIG UP Productions in Koproduktion mit donaufestival.

Homepage
Facebook

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden