Archiv: Les Filles de Illighadad

Krems Stadtsaal Stadtsaal

Programm

SOUND

Aus der Stadt Illighadad in Niger kommen Les Filles de Illighadad. Vor sechs Jahren begannen die Gitarristin Fatou Seidi Ghali und die Sängerin Alamnou Akrouni damit, die traditionelle Musik der Tuareg mit den Mitteln der elektrischen Rockmusik zu durchwirken und zu modernisieren. Inzwischen ist die Band ein Quartett. Auf ihrem aktuellen Album At Pioneer Works verbinden sie repetitive Blues-Figuren mit der Tendé-Musik: von Trommeln begleiteten Chorgesängen, die bei den Tuareg zu Hochzeiten, Kamelparaden und anderen Festen angestimmt werden. In der Version von Les Filles de Illighadad wird daraus ein hypnotischer Sound, der über alle kulturellen Grenzen hinweg dazu einlädt, sich in gemeinschaftlicher Trance zu verlieren und zu besinnen.

Facebook

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden