Sound

The Necks

Man kann sie als Könige der Improvisationskunst verehren

About

The Necks are one of the great cult bands of Australia.

Chris Abrahams (piano), Tony Buck (drums), and Lloyd Swanton (bass) conjure a chemistry together that defies description in orthodox terms.

Featuring lengthy pieces which slowly unravel in the most mesmerising fashion, frequently underpinned by an insistent deep groove, the eighteen albums by The Necks stand up to re-listening time and time again.

The deceptive simplicity of their music throws forth new charms on each hearing. Not entirely avant-garde, nor minimalist, nor ambient, nor jazz, the music of The Necks is possibly unique in the world today. 

Programmtext

Man kann sie als Könige der Improvisationskunst verehren. Seit fast vierzig Jahren erkundet das australische Trio The Necks die Möglichkeiten und die Schönheit des spontanen Zusammenspiels. In unendlich vielen Variationen bringen The Necks ihre Konstellationen aus oft nur wenigen Tönen zum Fließen, geben einander Signale und erkunden, was daraus folgen könnte: mal gemeinsam, mal gegeneinander, mal sich vereinzelnd, dann wieder zusammenfindend, immer neugierig auf das Offene, auf das, was noch nicht gesagt oder gespielt worden ist. Zum donaufestival kommen Chris Abrahams (Piano), Tony Buck (Drums) und Lloyd Swanton (Bass) mit ihrem 19. Album; es trägt einen Titel, der ihr bisheriges Werk passend zusammenfasst: Travel.